Geowerkstatt-Aktivitäten an der Grube Messel mit dem Partner Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Die Geowerkstatt an der Grube Messel in Kooperation mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald bietet jungen Erdzeitalter-Interessierten die Möglichkeit, Wissen mit Spaß zu verbinden. Gemeinsam mit den Geopark-Rangern begeben sich die Besucher auf spannende Reisen.
Während der zweieinhalbstündigen Veranstaltung haben kleine und große Entdecker nicht nur viel Spaß, indem sie ihre kreative Ader unter Beweis stellen, sondern erfahren darüber hinaus Wissenswertes über die Grube Messel und ihre Millionen Jahre alte Geschichte.

Zielgruppe der Veranstaltungsreihe sind Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren. Treffpunkt ist jeweils das Besucherzentrum der Grube Messel.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine telefonische Anmeldung unter 06159-717590 sowie Vorkasse erforderlich.

Zielgruppe Kinder zwischen 7 und 12 Jahren
Kosten: € 8.- pro Teilnehmer
Start: jeweils 14:00 Uhr
Dauer: 2,5 Stunden

 

Termine und Inhalte 2018

27.05.2018 (anlässlich des Internationalen Tages der biologischen Vielfalt am 22. Mai)

Regenwald: Messel vor 48 Millionen Jahren – ein Hort biologischer Vielfalt

Vor ungefähr 48 Millionen Jahren war das Klima wärmer als Heute, rund  um den Vulkansee Grube Messel existierte ein tropischer Regenwald.
Bei einer Wanderung durch die Grube lernen wir die Pflanzen und Tiere dieses urzeitlichen Regenwaldes der Grube Messel kennen und vergleichen sie mit heutigen, uns bekannten Lebewesen. Danach kann jeder Teilnehmer mit Materialien, die wir zuvor in der Natur gefunden haben sein eigenes Regenwaldbild gestalten.

23.09.2018 (anlässlich des Internationalen Friedenstages am 21. September)

Zeit und Messel Welten: Millionen Jahre Erdentwicklung – und wir Menschen?

- Wie alt ist unsere Erde?
- Wann begann die Entwicklung der Lebewesen?
- Wie sah die Tier- und Pflanzenwelt in unterschiedlichen geologischen Zeitaltern aus?
- Wie alt sind die Gesteine in der Grube Messel und die Gesteine aus ihrer direkten Umgebung?
- Warum wird die Grube Messel auch als ein „Schaufenster in die Urzeit“ bezeichnet?

Unsere Zeitreise beginnen wir, indem wir unsere eigenen Fossilien herstellen, die anschließend auch mitgenommen werden können.

14.10.2018 (anlässlich des Internationalen Tages zur Vorbeugung von Katastrophen)

Vulkanismus – Messel und seine explosive Vergangenheit

Welche Arten von Gesteinen gibt es?
Wie sehen vulkanische Gesteine aus?
Welche Gesteine findet man in der Grube Messel?

Wir lernen unterschiedliche Gesteine kennen, gehen auf eine Geo-Forschertour in die Grube und bauen zum Abschluss zusammen einen Vulkan!

 

  • Telefon:
    0 61 59 - 71 75 9-0

  • Roßdörfer Straße 108
    D-64409 Messel

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

Welterbe Grube Messel gGmbH
Roßdörfer Str. 108
64409 Messel

Anreise

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr
Feiertags geöffnet

 

Allgemeine Informationen / Buchungsteam

Tel:   06159-71759 0
Fax:  06159-71759 222

service@welterbe-grube-messel.de

Förderung

 

 

 

 

service auszeichnungtop urlaubsziel auszeichnung