Erleben Sie einen "Einblick" in die aktuelle Messelforschung und gehen Sie mit auf eine "Expedition ins Bohrloch". Spannende Details zu Geologie, Vulkanismus, Landschaftsformen, Klima und natürlich den wichtigsten Messelfossilien erwarten Sie bei diesem Rundgang durch das Besucherzentrum.

 

Ihr Einstieg in die Grube. Erfahren Sie auf dem Spaziergang etwas über die einst modernste Schwelanlage Europas, wie ein Vulkan seinen Kratersee geschaffen hat, in dem Algenschlamm gebildet wurde, aus dem der Ölschiefer entstand und die Flora und Fauna von vor 47 Mio. Jahren bis zum heutigen Tag konserviert hat. Berühren Sie den Ölschiefer und versetzen Sie sich zurück beim Anblick der Fossilien in die lang vergangene Zeit des Eozäns, die Zeit der Morgenröte.

 

Interessiert es Sie, wie neue Arten sich entwickeln und bestehende aussterben, Evolution abläuft, wie die Tiere und Pflanzen im tropischen Regenwald in Messel lebten? Der Weg führt an den Grabungsplätzen der Forscher vorbei zum artesischen Brunnen auf der untersten Grubensohle. Erfühlen Sie die Schichten des Ölschiefers und lernen Sie Zeit in einer anderen Form kennen.

 

Erkunden Sie die Grube Messel in einer kleinen privaten Gruppe. Individuell auf Sie abgestimmt geht es in Begleitung eines akademisch ausgebildeten Geowissenschaftlers etwa 30 Höhenmeter in den aktiven Forschungstagebau hinein.

 

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck von Ihrem Welterbe. Diese Tour führt nicht in die Grube Messel! Sie ist für alle geeignet, die nicht so viel Zeit haben oder nicht mehr so gut zu Fuß sind.

 

Wer an die Grube Messel denkt, dem fallen als erstes die einzigartigen Fossilien ein. Ihre enorme Menge, die große Artenvielfalt und die außergewöhnliche Erhaltungsqualität haben die GrubeMessel zu einer der wichtigsten eozänen Fossilienlagerstätten der Welt gemacht. Da jedoch weitaus mehr Themen mit der Grube Messel in Verbindung stehen, haben wir unseren Thementag eingeführt:

jeden Dienstag in der Hauptsaison (April - Oktober).

Im Frühling beleuchten wir das Thema UNESCO-Welterbe näher.

Auf dem Rundgang in der Grube Messel klären wir, wie und warum die Grube Messel zum UNESCO-Welterbe geworden ist und welche Aufgaben/ Herausforderungen mit dieser Auszeichnung verbunden sind.

Der Sommer steht ganz im Zeichen der Industriezeit.

Wir lassen die Jahre zwischen 1875 und 1988 lebendig werden. Nachdem man vor 150 Jahren erstmals Ölschiefer gefunden hatte, wurde er ab 1884 abgebaut, um Rohöl zu gewinnen. Nach der Stilllegung gab es Bestrebungen in dem entstandenen Tagebau-Loch eine Mülldeponie zu schaffen. Gemeinsam gehen wir in die Grube Messel und begeben uns auf die Suche nach Zeugnissen aus dieser Zeit.

Im Herbst dreht sich alles um Fossilien

Das Wort Fossil stammt vom lateinischen fossilis ab, was „ausgegraben“ bedeutet. Auf der Themenführung „Ausgegraben – wie Fossilien entstehen und geborgen werden“ beschäftigen wir uns unter anderem mit der Fossilisation, d.h. der Entstehung der Fossilien. Auch die Fragestellung wie Fossilien weltweit ausgegraben oder anderweitig geborgen werden wird erläutert. Weiterhin schauen wir uns eine Grabungsstelle in der Grube Messel an und untersuchen echte Fossilien, sowohl aus Messel, als auch von anderen Fundstellen.

Dauer: ca. 2 Stunden

Termine: dienstags in der Hauptsaison, jeweils 14:30 - 16:30 Uhr

Themen:
April - Juni: „Ausgezeichnet – das UNESCO Welterbe“

Juli - August: „Abgebaut – die Jahre von 1884 bis 1988“
Sept. - Okt.: „Ausgegraben – wie Fossilien entstehen und geborgen werden

Preis: 15 €/ Person

Teilnehmer: max. 30 Personen, eine Anmeldung ist erforderlich!

 

  • Telefon:
    0 61 59 - 71 75 9-0

  • Roßdörfer Straße 108
    D-64409 Messel

  • E-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

Welterbe Grube Messel gGmbH
Roßdörfer Str. 108
64409 Messel

Anreise

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr
Feiertags geöffnet

 

Allgemeine Informationen / Buchungsteam

Tel:   06159-71759 0
Fax:  06159-71759 222

service@welterbe-grube-messel.de

Förderung

 

 

 

 

service auszeichnungtop urlaubsziel auszeichnung